Ausstellungen

2 mal 30 gerahmte Portraits, 60 x 60, mit Aufhängungen (für Schienensysteme geeignet), dazu Steckbriefe zu den portraitierten Personen und Texte von und über Menschen mit Down-Syndrom (ausgedruckt und laminiert)

PasingerFabrik01-8AusstellungDown-01galleryB2

09/1999: Pasinger Fabrik                                           10/2000: Zentrum für natürliche Geburt                    02/2001 Rathaus Elberfeld (Wuppertal)

 

Weitere Stationen

  • 11/1999: Friedel- Eder- Schule, München
  • 01/2000: Ignaz- Täschner- Gymnasium, Dachau
  • 06/2000: Fachtag „Pränataldiagnostik“, Bonn
  • 07/2000: Augustinum, München: 25-Jahr-Feier der Frühförderstelle des Heilpädagogischen Centrum
  • 09/2000: SHG Down-Syndrom in der Lebenshilfe, Marburg
  • 09/2000: Arbeitskreis Down-Syndrom, Bielefeld
  • 11/2001: Vereinigung für Jugendhilfe Berlin e.V. , Rathaus Neukölln
  • 02/2001: Arbeitskreis Down-Syndrom Wuppertal
  • 03/2001: Praxis für Ergotherapie Schmid, Mayen
  • 04/2001: Leben und Wohnen e. V., Rheine
  • 06/2001: Schüler- und Studentenzentrum Rosenheim
  • 09/2001: EDSA Schweiz, Bern
  • 09/2001: Kongreß „Mental Health in Mental Retardation – Theory and Practice” Berlin
  • 10/2001: Geburtshaus Chemnitz
  • 10/2001: Sozialpflegeschulen Heimerer, Döbeln
  • 11/2001: Wuppertal
  • 01/2002: Westfälisches Kinderdorf, Paderborn
  • 04/2002: Katholische Familienbildungsstätte Ratingen
  • 05/2002: Westfälisches Kinderdorf, Barntrup
  • 06/2002: Memmingen
  • 07/2002: Ludwig-Thoma-Gymnasium, Prien am Chiemsee
  • 10/2002: Ingolstadt
  • 11/2002–07/2003: Wanderausstellung Schweiz: Zürich, Glattbrug, Wetzikon, Dietikon, Winterthur-Seen, Ausserschwyz, Bülach, Bern, Basel
  • 07/2003: Bayerisches Sozialministerium: Na Und! Integration der Menschen mit Behinderung, Fotoausstellung als Auftaktveranstaltung
  • 03/2005: Max-Planck-Gymnasium, München
  • 06/2007: Elbe-Einkaufszentrum, Hamburg: Bericht

Quelle: Down Kind e.V. München

 

Plakat von einer Ausstellung in Wuppertal

coverB2

 

Die Ausstellung kann ausgeliehen werden. Anfragen bitte an Down-Syndrom Netzwerk Deutschland e.V.